Die Sanierungsprobleme an der Hauptorgel

Pfeifenwerk
Während die Pfeifen von 1865 von sehr guter Qualität sind (hochwertiges, dickwandiges Zinn und wertvolle Hölzer), fallen die Pfeifen von 1939/ 1940 im Vergleich dazu sehr ab. Sie bestehen aus Zink und sind in sehr einfacher Art gefertigt. Es war in den Jahren vor dem Zweiten Weltkrieg und an dessen Beginn für Orgelbauer äußerst schwer an hochwertiges Pfeifenmaterial zu kommen. Einige Register für St. Lorenz konnten daher erst viel später geliefert werden. An vielen Zinkpfeifen ist mittlerweile das Metall gebrochen, auch Lötnähte reißen auf. In früheren Jahren gab es bereits Versuche die Zungenregister zu erneuern. Dies wurde aber wegen der hier beschriebenen weiteren Mängel der Orgel verschoben. Viele Holzpfeifen sind von Schimmel befallen.

Defekte Pfeifen
Defekte Pfeifen
Schimmelbefall an der Traversflöte 4’
Schimmelbefall an der Traversflöte 4’