Die Sanierungsprobleme an der Hauptorgel

Intonation
Die Orgel ist ein Musikinstrument. Wie bei jedem Instrument ist der Klang die Visitenkarte. Tragendes Klanggerüst der Orgel von St. Lorenz bilden derzeit die Register Walckers: voluminöse Bässe, füllige Flöten und Prinzipale. In den Jahren 1939 und 1940 versuchte man dieses romantische Grundkonzept um modernere helle und glänzende Klänge zu ergänzen. Das ist nicht gelungen. Die fülligen Walckerstimmen „schlucken“ die filigranen, zu schwach mensurierten und intonierten Pfeifen Zeilhubers, anstatt sich mit ihnen zu neuen Klängen zu mischen. Bei einigen wenigen Registern versuchte man in früheren Jahrzehnten diesem Missstand durch punktuellen Austausch von Pfeifen zu begegnen oder aber es wurden zu schrille Pfeifen einfach abgesteckt. Letztlich blieb es bei Einzelversuchen. Das bedeutet, dass von den 64 Registern zwölf Register nicht benutzt werden – sei es wegen intonatorischer oder stimmtechnischer Schwächen.

Abgesteckte, zu schrille Pfeifen
Abgesteckte, zu schrille Pfeifen